Menschen in Hedingen
Hedingen
- wie es leibt und lebt


Ernst Schlatter
Anzeiger des Bezirkes Affoltern a/A - 29. Dezember 2000


Am Anfang war da ein Aufruf an alle Hedinger im Februar dieses Jahres in der Hedinger Dorfzeitung zu finden: LeNeff, der Inhaber des eben eröffneten Forums für Fotografie, wollte im Rahmen des Kulturprogramms 'Hedingen 2000 kreAktiv' Menschen aus Hedingen suchen, die sich bei ihrer Arbeit, in ihrer Umwelt und Familie porträtieren lassen - doch nur wenige haben sich gemeldet. LeNeff hat im Laufe dieses Jahres die Menschen trotzdem beobachtet und sie in ihrer Umgebung porträtiert: Das Resultat, ein erster Teil einer erstaunlichen Fotoreportage zum Thema 'Menschen in Hedingen' liegt jetzt vor und ist noch bis Samstag, 30. Dezember in Hedingen zu sehen. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle!

'Epische Reportagefotografie als Dokumentarstil' nennt LeNeff seine künstlerische Annäherung an das Phänomen 'Mensch'. Und so sind denn seine Bilder nicht einfach Abbildungen, sondern sie erzählen eine Geschichte: Jedes Gesicht erzählt seine ganz eigene Geschichte - unverwechselbar.

Annäherung in Achtsamkeit

Es ist eine Annäherung in Achtsamkeit: LeNeff erzählt, wie er bei allen seinen fotografiscchen Arbeiten stets den Menschen im Zentrum sieht und auch hier in Hedingen mit ihnen zuerst längere Gespräche geführt hat. Sie haben ihm aus ihrem Leben, aus ihrer Arbeit, von ihren Freuden und Sorgen erzählt und er hat ihnen dabei mit der Kamera zugeschaut.

Die Einblicke in die 'Lebensbilder' von Hedinger Menschen zeigen ein reiches Spektrum von echten Menschen. Die Gesichter drücken aus, dass die Kamera sie 'begriffen', ja ergriffen und verstanden hat. Kein Porträt, das nicht authentisch, nicht echt wirkt. Kein Bild, das gestellt aussieht, nach Effekten haschend. Überall spürt der Betrachter die grosse menschliche Achtung vor der Würde der porträtierten Menschen.